© THETA Ingenieurbüro GmbH 2015 Schulungen Zustandsabhängige Instandhaltung mit Infrarotdiagnose für Verbindungen der Elektrotechnik   Zielsetzung: Die Errichter und Betreiber von Nieder-, Mittel- und Hochspannungsanlagen der Elektroenergieübertragung werden in ein Verfahren eingeführt, mit dem eine zustandsabhängige Instandsetzung von elektrischen Verbindungen möglich wird. Die Kosten für die Wartung und Instandhaltung der Anlagen werden bei gleichzeitiger erhöhter Zuverlässigkeit minimiert. Inhalt: Stromübergang zwischen zwei Leitern in einer elektrischen Verbindung/ Verbindungswiderstand - Kontaktmodelle Direkte Bestimmung des Verbindungswiderstandes im Bereich weniger µOhm nach der Strom-Spannungs-Methode Indirekte Bestimmung des Verbindungswiderstandes aus der Temperatur mit der Wärmenetzmethode Grundlagen der Wärmeübertragung von der Verbindung an die Umgebung Aufstellen der Wärmenetze zur Berechnung der Verbindungswiderstände aus der Temperatur unter Berücksichtigung der Parameter der Belastung Messung der Verbindungstemperatur mit einer Infrarotkamera Messung und Analyse der Belastungsgrößen Strom und Umwelt Vorstellung des Gerätesystems zur berührungslosen Bestimmung des Verbindungswiderstandes Langzeitverhalten elektrischer Verbindungen Mathematisch-physikalische Modelle zur Berechnung der Lebensdauer elektrischer Verbindungen Langzeitversuche an elektrischen Verbindungen, abhängig vom Leitermaterial, der Konstruktion, der Montage und der Belastung durch Strom und Umwelt Bestimmung der Restnutzungsdauer von Verbindungen abhängig von der Belastung Bestimmung des Zeitpunktes der Instandsetzung Praktische Übungen zur direkten Messung von Verbindungswiderständen und zum Einsatz des Infrarot-Diagnosesystems Zurück zur Übersicht